Sie haben Fragen?

Die Experten für abwasserfreie Produktion

VACUDEST Vakuumdestillationssysteme erreichen auch in Gleitschleifprozessen eine abwasserfreie Produktion.

Spülwässer aus Gleitschleifprozessen entstehen durch die Reinigung der Werkstücke nach dem Schleifen. Sie enthalten oft Kühlschmierstoffe, die beim Bearbeitet des Teiles eingesetzt wurden, aber auch metallisches Schleif-Material. Daher ist das verbrauchte Spülwasser mit Schwermetallen, dem Rohstoff des Werkstücks, Ölen und je nach Prozess auch mit verschiedensten Chemikalien verunreinigt.

Sie gelten als gefährlicher Abfall, sind nicht einleitfähig und müssen meistens teuer entsorgt werden. Es gibt aber Alternativen zur Entsorgung: Eine wirtschaftliche und ressourcensparende Methode zur Aufbereitung dieser Wässer ist die Vakuumdestillation mit VACUDEST Verdampfern. Sie bereitet das Gleitschleif-Abwasser so auf, dass es profitabel im Prozess wiederverwendet werden kann.

Möglich machen dies patentierte Innovationen und Module aus unserem Anwendungszentrum für abwasserfreie Produktion. Die hier entwickelten Technologien bewirken ein so hochwertiges Ergebnis, dass das Destillat sogar für anspruchsvolle Reinigungsprozesse geeignet ist. Durch dieses Recycling entsteht die Abwasserfreiheit. Und kein Abwasser bedeutet auch, keine Entsorgungs-Kosten.

Eine dieser von uns entwickelten Innovationen ist zum Beispiel die patentierte Clearcat Technologie. Sie trennt auch Öle, die eine Emulsion mit dem Wasser bilden, zuverlässig ab und sorgt damit für ein glasklares Destillat. Das optimale Wasser für eine Kreislaufführung.

Eine weitere interessante Innovation ist die Destcontrol Technologie. Sie kommt besonders bei gering saurem Wasser mit einem pH-Wert von 5 bis 7 zum Einsatz. Hier wird der pH-Wert direkt im aufbereiteten Wasser gemessen und die Lauge zur Anpassung des pH-Wertes schnell und automatisch in den Verdampfer dosiert. Das Ergebnis: Ein gleichbleibend stabiler pH-Wert im aufbereiteten Wasser.

Durch den Verkauf unseres VACUDEST Verdampfers der Größe M, der eine Menge von 1.500 Kubik im Jahr aufbereitet, erreichte unser Kunden Harting die Abwasserfreiheit mit profitablen Vorteilen. Welche Technologien ihn vor allem überzeugt haben, lesen Sie hier.

vacudest-m1500-bei-harting-bereitet-prozesswaesser-aus-drei-Gleitschleiflinien-aufDie neue VACUDEST-Maschine mit einer Durchsatzleistung von 1.500 Kubikmeter im Jahr bereitet bei Harting die Prozesswässer aus drei Gleitschleiflinien auf.

„State of the Art“ Kreislaufführung von Produktionsabwässern

HARTING Technologiegruppe investiert in VACUDEST Technologie

HARTING entwickelt, produziert und vertreibt Industrie-Steckverbinder, Verbindungstechnik und Systemkomponenten, die beispielsweise im Maschinenbau, in der Automatisierungstechnik, in der Verkehrstechnik und im Energiebereich eingesetzt werden. Die Qualität der Produkte wird sichergestellt durch hohe Automatisierung der Fertigung. HARTING verfügt z.B. über Präzisionsspritzgießmaschinen, vollautomatisierte Hochpräzisionskontaktfertigung, Präzisionsdruckguss, vollautomatisierte Pulverbeschichtungsanlagen und Kabelfertigung mit entsprechendem Test Equipment.

Umweltschutz und Abfall-Vermeidung ist bei HARTING seit Jahren fester Bestandteil der Unternehmenspolitik: „Erfolgreich wirtschaften, heißt für uns auch, unsere gesellschaftliche Verantwortung ernst zu nehmen. Daher hat sich HARTING schon früh verpflichtet, Prozesse umweltgerecht zu gestalten und seine Mitarbeitenden für diesen Anspruch zu sensibilisieren.

In den Umweltzielen stand die Einsparung von Wasser als wertvolle Ressource im Vordergrund. Zeitgleich mit der Erweiterung der Kapazität der Gleitschleiflinie sollte die bestehende chemisch-physikalische Prozesswasserbehandlung durch ein zeitgemäßes Aufbereitungssystem ersetzt werden. Dabei erwartete HARTING von einer modernen Kreislaufanlage, nicht nur die Einsparung von Frischwasser und die vollständige Abwasserfreiheit, sondern auch mehr Prozesssicherheit in der Produktion zu erreichen.

vacudest-vakuumverdampfer-s750-in-chinaAufgrund der Zuverlässigkeit dieser VACUDEST S 750 in China entschied sich die Hartinggruppe für eine weitere VACUDEST in ihrem Werk.

Der für Production Engineering zuständige Hans Peter Dähn und der für die Gehäusefertigung zuständige Betriebsleiter Gerald Feichtinger nahmen dieses neue Projekt in Angriff. Auf der Suche nach starken und bewährten Technologien erinnerte man sich an die Installation einer VACUDEST Anlage aus dem Hause H2O GmbH im Bereich der Druckgussfertigung im gleichen Werk. Dort wurde bereits vier Jahre zuvor die Kreislaufführung von Druckguss-Emulsionen und Entfettungswässern erfolgreich installiert. Später wurde eine weitere VACUDEST Maschine für die Aufbereitung und Kreislaufführung der Gleitschleifabwässer im neuen Werk von HARTING in Zhuhai, China installiert. Aufgrund der positiven Erfahrungen mit der Zuverlässigkeit und Betriebssicherheit dieser speziellen VACUDEST Systeme fragte man auch für das neue Projekt wieder bei der H2O GmbH in Steinen an.

Das innovative VACUDEST Clearcat System der H2O GmbH

Die Kohlenwasserstoffreduktion durch den Clearcat erfolgt auf der Basis von rein physikalischen, katalytischen Prozessen. Es werden keine Verbrauchsmaterialien oder Chemikalien benötigt, was den Clearcat besonders wirtschaftlich und wartungsfreundlich macht. Ein Nutzen für den Anwender, der sich auszahlt: Waren bisher teure Aktivkohle oder wartungsintensive Restölabscheider notwendig, so verlassen jetzt glasklare Destillate mit geringsten Restölanteilen das Aufbereitungssystem. Ob das Wasser danach in den Kanal eingeleitet wird, oder aber eine Kreislaufführung für einen abwasserfreien Betrieb realisiert wird, bleibt dem Anwender überlassen.

Aufbereitung mit dem VACUDEST Clearcat Destillationssystem

Am Ende des Auswahl- und Projektierungsprozesses hat sich HARTING für die neue Clearcat Technologie entschieden. Da die Teile direkt nach dem Spülen mit dem Kreislaufwasser und dem anschließenden Trocknen ohne zusätzlichen Verfahrensschritt lackiert werden, muss das zurückgeführte Destillat absolut salz- und ölfrei sein. Diese Anforderung lässt sich nur mit der neuen VACUDEST Clearcat Technologie der H2O GmbH mühelos erfüllen.

Eine weitere Anforderung an die Aufbereitung von Gleitschleifwässern ist die Unempfindlichkeit der Aufbereitungsmethode gegenüber dem im Prozesswasser enthaltenen Schleif-Materials. Auch hier konnte die VACUDEST punkten. Da sich innerhalb der Anlage keine rotierenden Bauteile, wie z.B. eine Umwälzpumpe befinden, kann kein Verschleiß an den Dichtungen stattfinden.

Für einen hohen Wärmeaustausch durch saubere Wärmetauscherflächen sorgt darüber hinaus die Activepowerclean Technologie von H2O, kurz APC. Bei dieser Innovation von H2O sorgt ein speziell entwickeltes Wirbelgut im Verdampfer dafür, dass sich der Wärmetauscher während der Destillation selbst reinigt. Das reduziert nicht nur den Reinigungsaufwand sehr stark, sondern sorgt auch für gleichbleibend hohe Durchsatzleistung.

Activepowerclean Technologie (APC)

Das Activepowerclean-Wirbelgut reinigt die Verdampferinnenfläche kontinuierlich und verhindert zuverlässig die Bildung von Belägen.

Fazit:

Nun bereitet die neue VACUDEST die anfallenden Prozesswässer aus den drei Gleitschleiflinien auf. Das zurückgeführte Kreislaufwasser (Destillat) erfüllt die hohen Anforderungen an die Reinheit und wird problemlos zum Spülen der Teile vor dem anschließenden Lackieren verwendet. Da kein Prozesswasser mehr eingeleitet wird, entfallen die Kontrollen der Indirekteinleiterverordnung. Der Aufwand für die Bedienung und Kontrolle der VACUDEST liegt bei nur einer Stunde pro Woche.

Betriebsmeister Thomas Pfau, zuständig für die VACUDEST im Bereich Druckgussfertigung: „Es läuft hervorragend. Die VACUDEST Systeme sind vollautomatisch, betriebssicher und haben wenig Störungen. Auch der Service von H2O ist schnell und gut, die Mitarbeiter sind sehr freundlich.“

Individuelle Beratung vereinbaren

Haben auch Sie eine umweltfreundliche Abfall-Politik in Ihrem Unternehmen? Und möchten Sie vom Recycling Ihres Gleitschleif-Spülwassers profitieren? Kontaktieren Sie uns!

Anfragen

Sie haben Fragen zu unseren VACUDEST Systemen?

Sprechen Sie uns an!

 

Ihr Ansprechpartner:

Thomas Dotterweich
 Senior Projektingenieur Vertrieb

+49 7627 9239-306
thomasm.dotterweich@h2o-de.com

Service

Sie benötigen Betriebsmittel, Ersatzteile oder einen Wartungstermin?

Wir helfen ihnen gerne weiter!

 

Ihr Ansprechpartner:

Carles Fité
 Technischer Kundenberater

+49 7627 9239-888
carles.fite@h2o-de.com

Karriere

Sie möchten Teil unseres Teams werden und die abwasserfreie Zukunft mit uns gestalten?

Wir sagen ihnen wie!

 

Ihr Ansprechpartner:

Bettina Böhringer
Personalreferentin

+49 7627 9239-201
career@h2o-de.com

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok